Make-up für die Seele

Make-up für die Seele

Kleine Makel machen jeden Menschen einzigartig. Was aber, wenn Haut- oder Mimikprobleme so stören, dass sich das negativ auf die Psyche auswirkt? Lesen Sie, wie Sie hier mit Farbe und Pinsel helfen können.

Ob starke Rosacea, dunkle Augenschatten oder ein ausgeprägtes Schlupflid – diese Erscheinungen beeinträchtigen die Eigen- und die Fremdwahrnehmung massiv. Dabei ist es nicht die vermeintliche Perfektion der Models, die unsere Kundinnen von uns verlangen. Sie wünschen sich vielmehr einfache, schnelle Lösungen ihrer Haut- und Mimikprob­leme. Diese Lösungen sollten leicht umzusetzen sein und die eigene, gesunde Ausstrahlung betonen. Nicht mehr und nicht weniger.

Das wesentliche im Blick

Also empfehlen Sie Ihrer Kundin kein Make-up-Vollsortiment mit allerlei Lidschatten-Nuancen und mehreren Spezial-Produkten. Konzentrieren Sie sich lieber auf das Element im Gesicht, das dem Gesamteindruck von Schönheit am meisten im Wege steht. Durch gezielt ausgewählte und mit geschultem Blick eingesetzte Make-up-Produkte haben wir die Möglichkeit, die Ausstrahlung und dadurch das Selbstbewusstsein unserer Kundinnen positiv zu beeinflussen. Nutzen wir sie! Im Folgenden werde ich Ihnen die vier häufigsten „Probleme“, deren Symbolik, ihre Wirkung auf die Psyche und die passende kosmetische Lösung aufzeigen. So fühlen sich Ihre Kundinnen schnell wieder vollkommen wohl in ihrer Haut und strahlen dies auch aus.

Aus Makel wird Vitalität

Rosacea - Die feuerrote Haut ist eine Bürde für die betroffenen Personen. Sie glauben, dass jeder nur auf ihre Rötungen schaut. Auf der anderen Seite fällt es aber tatsächlich oft schwer, nicht hinzuschauen, da Rot nun einmal eine Warnfarbe ist. In diesem Fall ist es am allerwichtigsten, wieder „Ruhe“ in das Hautbild zu bringen. Ein kühlender Primer, etwa einer mit Aloe vera, sowie eine leichte, darüber aufgetragene flüssige Grundierung mit guter Deckkraft sind einem Camouflage Make-up vorzuziehen. Denn letzteres enthält oft einen hohen Fett- bzw. Silikon­anteil, der eine Art „Hitzestau“ fördern kann und so kontraproduktiv bei Rosacea ist. Loser Puder wiederum macht die Grundierung haltbarer und verhindert Glanz. Das Ergebnis ist verblüffend: Plötzlich strahlen die Augen, ohne dass Sie sie vorher geschminkt hätten. Denn die Hautrötung ist jetzt nicht mehr das Erste, was man vom Gesicht sieht. Auf Rouge kann bei einer starken Rosacea übrigens komplett verzichtet werden. Denn durch eine gute, natürlich ausse-hende Grundierung scheint immer noch ein kleiner Rotanteil durch, der nun aber nicht mehr störend, sondern vital wirkt. Rosacea-Kundinnen und -Kunden fühlen sich mit einer grundierten Haut deutlich attraktiver und gewinnen spürbar an Wohlbefinden.

Aus Erschöpfung wird Wachheit

Augenschatten -  Ob durch Schlafmangel, eine genetisch bedingte Veranlagung oder  Rauchen und Alkoholkonsum: Augenringe lassen einen Menschen deutlich älter und erschöpft aussehen. In unserer Leistungsgesellschaft sind aber genau diese beiden Eigenschaften nicht erwünscht. Sollen die Augen Ihrer Kundin wieder leuchten, decken Sie die dunklen Stellen (und nur diese!) mit einem geschmeidigen, leicht vanillefarbigen Concealer ab und fixieren sie mit einem gelbstichigen, transparenten Puder. Blenden Sie zur umliegenden Haut gut aus. Der Blick wirkt nun deutlich wacher. Concealer ist ein schnelles und effektives Hilfsmittel gegen die optisch sichtbaren Zeichen von Müdigkeit und gehört deshalb einfach in jedes Beauty-Case!

 

 

 

 

Von | Fotos: Fotolia/puhhha

Ebenfalls für Sie interessant

Frühlingserwachen
KOSMETIK international Suisse 20.03.2019
Dezent verjüngen
KOSMETIK international Suisse 18.03.2019
Defizite ausgleichen
KOSMETIK international Suisse 18.02.2019
Teenager im Institut
KOSMETIK international Suisse 18.01.2019